Katharina Rambeaud

katharina-rambeaudVita:

Katharina Rambeaud wurde am 22.01.1981 in Frankfurt am Main geboren. Bücher faszinieren sie, seit sie denken kann. Sobald sie die ersten krakeligen Buchstaben schreiben konnte, begann sie, Dinge festzuhalten, die sie bewegten. Das hat sich bis heute nicht geändert. Nach dem Abitur studierte sie Germanistik in Gießen, schrieb Kurzgeschichten für verschiedene Literaturzeitschriften und lernte ihren späteren Ehemann kennen, mit dem sie mittlerweile drei wundervolle Kinder hat. Es folgte eine zehnjährige Schreibpause, die sie 2015 mit Veröffentlichung ihres ersten Buches „Geile Zeiten – Mein Abschied von ihm“ beendete. Seitdem wurden Gedichte und Kurzgeschichten in verschiedenen Anthologien veröffentlicht, unter anderem im Gedichtsband „Brechungswellen“ vom SternenBlick Verlag, der Anthologie „Sommer und Mehr 2“ des Autorennetzwerkes und den „Postkartengeschichten“ der Schreibgruppe Prosa.

Als sie vom Herzenswunsch-Projekt hörte, gefiel ihr die Idee so gut, dass sie sich ebenfalls mit einer Geschichte beteiligen wollte. So entstand „Sternschnuppennacht“.

Mehr zur Autorin auf ihrer Webseite: https://katharinarambeaud.wordpress.com/

Ihrer Facebook-Seite: https://www.facebook.com/k.rambeaud/

Oder auf ihrer Autorenseite bei Amazon: http://www.amazon.de/Katharina-Rambeaud/e/B0136SSI06/ref=sr_tc_2_0?qid=1468914732&sr=8-2-ent

Katharina Rambeaud schreibt über ihre Geschichte „Sternschnuppennnacht“ Folgendes:

Die fünfzehnjährige Lisa hat die Hälfte ihres Lebens im Krankenhaus verbracht. Während andere Kinder in ihrem Alter ins Schwimmbad und ins Kino gehen, bekommt sie eine Therapie nach der anderen. Dass sie trotzdem ihre Lebensfreude nicht verliert, verdankt sie vor allem ihrer besten Freundin Yvi, die sie regelmäßig besucht und ihr von der Welt außerhalb ihrer sterilen Räume berichtet. Lisas größter Wunsch ist es, einmal die Perseiden, den Sternschnuppenschauer Mitte August, zu sehen. Zusammen mit Yvi wird ein Plan ausgeheckt: nachts verlässt Lisa heimlich das Krankenhaus, um gemeinsam mit ihrer Freundin das Naturschauspiel zu bewundern. An Yvis Seite fasst sie einen Entschluss, während über ihnen Kometenstaub verglüht …