Frida Adriana Martins

frida-adriana-martinsVita:

Frida Adriana Martins (FAYE) wurde 1981 in Nürnberg geboren und lebt derzeit auf Island. Sie malt im Geiste der französischen Symbolisten (Rimbaud, Gauguin, Redon) und schreibt Romane über eine Sinnsuche in der Natur. Inspiriert wird sie dabei von Autoren wie Bruce Chatwin, W.O. Mitchell und Paulo Coelho. Bei einem längeren Krankenhausaufenthalt bildete sich die Signatur FAYE für alle Kunstwerke heraus. Sie spielt mit Initialen und Spitznamen der Künstlerin und steht für den Glauben an eine bessere Zukunft (Faye ist ein altenglisches Wort für faith, Glauben). FAYE glaubt vor allen Dingen an die heilende Kraft der Kunst und Musik und beteiligt sich daher gern an kreativen sozialen Projekten, in denen sich verschiedenste Menschen begegnen und voneinander lernen können.

Ihr Lieblingsmotiv in Wort und Bild sind Tiere; sie hat u.a. Ausstellungen mit den Titeln Dreaming Seashell (2009), Elephant Memory (2012/13), Jónina und der Wal (2014) gehalten. Die Romane Das Lied der Schneeflocken – wie der kleine Seehund Tryggvi das verlorene Glück fand (2015) und Pandas and Hope Flowers (2016) stehen kurz vor der Veröffentlichung. Ihre grössten Wünsche für die Zukunft sind eine eigene humoristisch-sozialkritische Radioshow und ein Atelier, in dem sie Kunstkurse für die ganze Familie geben kann.

Links:

Facebook:
https://www.facebook.com/Frida-Adriana-Martins-1158958384132336/?fref=ts

Website:
http://faye.sinnecht.de/