Alexander Grun

alexander-grunVita:

Alexander Grun, geboren am 30. Mai 1988 in Rheinfelden (Baden), lebt in Grenzach-Wyhlen im sonnenverwöhnten Südbaden, direkt an der Grenze zur Schweiz, nahe der Stadt Basel.

2012 begann er eine Ausbildung bei der Bundesagentur für Arbeit. Hier arbeitet er seit seinem erfolgreichen Abschluss im Sommer 2015.

Mitte 2014 fing er mit dem Schreiben an. Alexander Grun schreibt Kurzgeschichten verschiedenster Genres und arbeitet derzeit an seinem Romandebut Atemlose Stille, ein Jugendroman, der die Hauptprotagonistin, die an ALS erkrankt ist, auf ihrem Weg zur Erfüllung ihres Traumes begleitet: der Teilnahme am New-York-City-Marathon.

Sein absolutes Herzensprojekt ist die Anthologie »Hoffnungsschimmer – Im Dunkel ein Licht« zu Gunsten von Herzenswünsche e.V., die er als Herausgeber betreut.

Er freut sich über Kritik, Feedback und Anfragen zu seinen Geschichten oder zur Herzenswünsche Anthologie »Hoffnungsschimmer – Im Dunkel ein Licht«.

Links:

Facebook:
https://www.facebook.com/AlexanderGrunAutor/

Amazon-Autorenprofil:
http://www.amazon.de/Alexander-Grun/e/B01ES22S14/ref=sr_tc_2_0?qid=1469481606&sr=8-2-ent

Alexander Grun schreibt über seine Geschichte „Sternenbrücke“ Folgendes:

Lernt gemeinsam mit den Freundinnen Yasemin und Emily das Hospiz Sternenbrücke kennen. Doch kann das Hospiz gerettet werden? Und wird Emily von ihrer unbekannten, schweren Krankheit genesen? „Sternenbrücke“ ist eine Geschichte über die starke Kraft der Freundschaft.